Lebensbilder

Stanko wurde als Baby von den Eltern verlassen. Unterkunft und Versorgung bekam er von seinen Großeltern. Zweimal war er schon bei den Freizeiten dabei. Der schüchterne Junge entfaltete sich positiv. Er ging auf andere Kinder zu, sprach und spielte mit ihnen. Besonders beeindruckt hat ihn die Geschichte von Mary Jones, die eine große Liebe zur Bibel hatte.


Andon hat noch sieben Geschwister. Die kinderreiche Romafamilie bewohnt ein gemeinsam ein Zimmer und einen kleinen Flur. Regelmäßige Mahlzeiten sind selten. Für ihn waren es zehn besondere und erholsame Tage auf der Freizeit.


Katja kennt ihre Eltern nicht. Bis zum siebten Lebensjahr lebte sie im Kinderheim. Seid einem Jahr wohnt sie bei ihrer Pflegemutter. Im Jahr 2007  durfte sie an beiden Freizeiten, insgesamt 20 Tage, teilnehmen.